top of page
  • AutorenbildKatharina Siebert

Die Kinder werden größer - die Reisen auch

Schwärmte ich vor 2 Jahren noch von "Pre-Re-Vacation" (Ich bin weiterhin absolut überzeugt von dieser Art des Reisens :) ), begeben wir uns nun als Familie 4 Monate nach Südostasien. Elternzeit, die wir schon in 2020 machen wollten, aber dann kam bekanntlich alles anders...


Unsere Kinder sind nun 8 und gerade 6 Jahre alt und wir haben den Glauben, dass das gut werden könnte. Aber stimmt das wirklich? Und während wir uns fragen: "Wie soll das denn eigentlich funktionieren? 24/7 alle aufeinander?" werden wir vor allem gefragt:


  • "Wie macht ihr das mit der Schule?",

  • "Wie macht ihr das mit der Arbeit?".


Das sind ja total berechtigte Fragen... Die scheinen mir nur angesichts der Tatsache, dass wir nun wirklich ab übermorgen alle ständig zusammen sind (ob wir wollen, oder nicht), gelinde gesagt recht operativ lösbar ;)


Mein Mann und ich sind gleichermaßen "raumliebend" (schönes Wort...).

Jeder macht gerne mal sein Ding, ist mit Freunden unterwegs, "alleine" im Urlaub mit Freunden, usw. usw. Während Corona haben wir zum Arbeiten tatsächlich freudestrahlend das Haus verlassen und sind in Praxis und (Einzel-)büro gegangen, damit wir mal raus kamen, aus der Familienhöhle (wir hatten die Kinder damals tatsächlich 8 Monate zuhause betreut). Und die zwei Jungs sind gute Gefährten und lieben sich sehr, aber es sind eben auch sehr unterschiedliche Charaktere und ich glaube, dass die ZEIT MITEINANDER tatsächlich unser größtes Abenteuer wird. Wie aufregend und wie schön gleichzeitig.


Da redet man so viel in der Arbeit über genau die Fragen, die wir uns gerade stellen und ist dann ebenso aufgeregt, wie oft mein Gegenüber. Am Freitag geht es los und langsam fühle ich ein leises Prickeln...








Gerne schreibe ich hier ab und zu von unseren Erfahrungen in dieser Zeit.

Bleibt gesund, eure Katharina





135 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page