Unbenannt.jpg

DAS EWIG SCHLECHTE GEWISSEN

Schuld, Scham & Erschöpfung

Viele Eltern, vor allem Mütter, neigen heutzutage dazu, mit einem ständig schlechtem Gewissen herumzulaufen:

 

  • Bin ich "zu hart" zu meinem Kind? Bin ich ausreichend "konsequent"?

  • Spiele ich "genug"? Fördere ich es "richtig"? Koche ich das "richtige" Essen?

  • Bin ich "gut" als Vater/Mutter? Bin ich "gut (genug)" als Partner*in?

  • Bin ich "hinreichend gut", wenn ich berufliche Ambitionen habe?

  • War ich heute schon im Yoga und habe meine Achtsamkeit geschult?

Das schlechte Gewissen schwächt Lebensfreude und Handlungsfähigkeit, denn es beruht auf dem Konzept von "Schuld" und "Schuld" schwächt uns massiv im Erleben unserer Selbstwirksamkeit. Dann liegt unser Fokus immer im Außen und selten bei uns. Kinder spüren diese Verunsicherung und provozieren oft extra heftig. Dadurch wird das schlechte Gewissen noch stärker und am Ende des Tages scheint es "nie genug" zu sein.

An diesem Elternabend beleuchten wir das Konzept von "Schuld" und "schlechtem Gewissen" und schauen ganz konkret auf Auswege aus dem Dilemma. Eltern werden ermutigt, beherzt "Nein" zu sagen und persönliche Grenzen zu ziehen. Gleichzeitig wird der Fokus auf das Wahrnehmen und die Berechtigung der eigenen Bedürfnisse gelenkt.

Anlehnend an den dänischen Familientherapeuten Jesper Juul arbeiten wir im ZFE, aus voller Überzeugung, an der Integration der Bedürfnisse ALLER Familienmitglieder. Dies geschieht stets bindungsorientiert  und gleichwürdig.

 

Wenn wir alles, was sich uns im Familienalltag zeigt, zunächst bedingungslos liebevoll betrachten, dann verändern wir unseren Fokus und  schöpfen wieder Energie für Veränderung. Dabei unterstützen wir euch.

 familylab-de_rgb_R.png

hallo@familien-entwicklung.de

300,- € pro Elternabend beinhalten:

  • 1 h Vorbereitung

  • technisches Equipment

  • ca. 1 Stunde Impulsvortrag plus ca. 1 Stunde Diskussion

Für mehr Leichtigkeit im Familienalltag.

mehr im BLOG