• Katharina Siebert

Weihnachtszeit - Kerzenzeit

Aktualisiert: 9. Jan.

Ein besonderes Anliegen in meiner Arbeit als systemische Coachin und Familienberaterin ist für mich meine ehrenamtliche Tätigkeit bei paulinchen e.V. einem Verein für brandverletzte Kinder.


paulinchen e.V. berät und begleitet Familien mit brandverletzten Kindern in jeder Phase nach dem Unfall. Ziel ist es, für jedes brandverletzte Kind individuell die bestmögliche Versorgung zu erreichen und präventiv auf Unfallursachen hinzuweisen.



Das Schicksal trägt sich leichter zusammen

Ich bin selbst seit meinem 2. Lebensjahr schwerst brandverletzt und hatte 2018 die Gelegenheit im Fernsehen über meine Erfahrungen als Brandverletzte zu reden. Der Beitrag veranschaulicht wunderbar, dass jeder Mensch einzigartig ist und dass das Schicksal gemeinsam oft leichter zu ertragen ist. Schaut mal rein...



https://www.youtube.com/watch?v=LNpkBAn2Oew




Ein kleiner Einblick in meine Geschichte


Seit meinem 2. Lebensjahr bin ich schwerst brandverletzt. Ich hatte viel Glück. Ich bin mit den Narben aufgewachsen, irgendwie gehörten sie zu mir dazu. Als junger Mensch änderte sich diese Wahrnehmung und ich beäugte mich oft kritisch im Spiegel. Das dies nicht Überhand nahm, habe ich unter anderem dem Sport zu verdanken. Als Turnier- und Formationstänzerin habe ich viel mit meinem Körper gearbeitet. Training, Bewegung und Teamsport haben mir sicherlich auch dabei geholfen, einen entspannten und positiven Zugang zu meinem Körper zu haben.


Ich habe Verbrühungen, aber sie zeichnen mich nicht aus. Wenn meine Narben heutzutage relevant sind, dann in Bezug darauf, dass sie mich daran erinnern, was ich zu leisten im Stande bin. Oft schöpfe ich eine unglaubliche Energie aus der Vorstellung, dass ich etwas ganz Existenzielles geschafft habe. Dafür empfinde ich Dankbarkeit, denn diese Erfahrung hat mein Leben schlussendlich bereichert.


Ich weiß aber auch, dass das Erlebte tief in einem verwurzelt ist und manchmal Ängste schürt, die man zunächst gar nicht zuordnen kann. An meiner Überzeugung, dass Narben, egal woher wir sie haben, uns stärken, ändert dies nichts. Sie erinnern uns oft täglich daran, was wir schon geschafft haben und manchmal auch daran, was wir schon überlebt haben. Darin liegt eine unfassbare Kraft.


Diese Kraft und diese Energie lohnt es sich zu entdecken, auch wenn das auf den ersten Blick oft gar nicht leicht ist.


HIER erfahrt ihr mehr über meine Arbeit mit Familien mit besonderen Herausforderungen und meine Arbeit beim ZFE. Vielleicht interessiert euch, was wir noch machen? Dann schaut hier vorbei.


#paulinchenev #zentrumfuerfamilienentwicklung #familienentwicklung #brandverletzt #verbrennungen #coaching #familienberatung #resilienz #familylab #familylabdeutschland

54 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen